Haltbarkeit von Ahornsirup

Wie lange ist Ahornsirup haltbar?

Ahornsirup ist über einen sehr langen Zeitraum von mehreren Jahren haltbar, wenn dieser noch nicht geöffnet wurde. Es kommt hier auch auf die Verpackung an, denn befindet sich der süße Sirup in einem Glas und wurde dieser noch nicht geöffnet, so ist dieser sogar praktisch unbegrenzt haltbar.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Sobald der Ahornsirup geöffnet wurde, sollte dieser allerdings im Kühlschrank gelagert werden, wo sich dieser noch mehrere Wochen hält.

Ungeöffneter Ahornsirup hält sich mehrere Jahre

Ein ungeöffneter Ahornsirup hält sich problemlos über mehrere Jahre. Das Mindesthaltbarkeitsdatum liefert hier einen guten Anhaltspunkt, um sich über die Haltbarkeit zu vergewissern.

Jedoch kann dieses auch problemlos überschritten werden, solange der Sirup noch nicht in den Kontakt mit Sauerstoff gekommen ist beziehungsweise geöffnet wurde.

Ungeöffneter Ahornsirup im Glas ist nahezu unbegrenzt haltbar

Ein ungeöffneter Ahornsirup, welcher sich im Glas befindet, hält sich über viele Jahrzehnte und ist sogar nahezu unbegrenzt haltbar. Dies liegt daran, dass das Glas für eine besonders sichere Verpackung sorgt.

Dennoch kann nicht empfohlen werden, den Ahornsirup für mehrere Jahrzehnte zu lagern, da dieser nach vielen Jahren sein Aroma verliert.

Ahornsirup stets dunkel und kühl lagern

Es sollte bei der Lagerung von Ahornsirup grundsätzlich auf einen dunklen und lichtgeschützten Ort geachtet werden. So kann sichergestellt werden, dass der Zuckersirup keiner starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, welcher wiederum dafür sorgen würde, dass dieser sein Aroma verliert.

Weiterhin sollte der Ahornsirup kühl gelagert werden. Der Keller, die Speisekammer oder der Küchenschrank sind daher optimal zur Lagerung geeignet.

Geöffneten Ahornsirup bei 5 bis 7 °C für mehrere Wochen lagern

Sobald der Ahornsirup geöffnet wurde, kann empfohlen werden, diesen im Kühlschrank zu lagern. Bei Temperaturen von 5 bis 7 °C bleibt dieser nämlich länger frisch als bei Zimmertemperaturen.

Es kann hier nun mit einer Haltbarkeit von mehreren Wochen gerechnet werden.

Geöffneten Ahornsirup im Kühlschrank stets luftdicht verschließen

Weiterhin sollte bei der Lagerung von bereits geöffnetem Ahornsirup im Kühlschrank darauf geachtet werden, dass dieser luftdicht verschlossen wird. So gelangen keine Bakterien und Keime mit dem Sirup in den Kontakt.

Außerdem kommt der Ahornsirup dadurch nicht in den Kontakt mit anderen Lebensmitteln und nimmt möglicherweise dessen Geschmack an.

Haltbarkeit von geöffnetem Ahornsirup durch Einfrieren um mehrere Monate verlängern

Wurde ein Ahornsirup bereits geöffnet, so kann das Einfrieren durchaus eine sinnvolle Methode darstellen, um die Haltbarkeit um mehrere Monate zu erhöhen. Eingefroren werden sollte der süße Sirup stets bei einer Temperatur von -18 °C.

Außerdem kann empfohlen werden, den Sirup in kleinen Portionen einzufrieren. Geeignet ist hier unter anderem auch ein Eiswürfelbehälter.

Abgelaufener Ahornsirup verändert seine Konsistenz und bildet Schimmel

Nicht immer ist ein Ahornsirup, welcher bereits abgelaufen ist, auf den ersten Blick zu erkennen. Es sollte aber in jedem Fall auf die Konsistenz geachtet werden, denn diese verändert sich bei einem abgelaufenen Sirup.

Sobald sich Schimmel gebildet hat, sollte der Ahornsirup außerdem in jedem Fall entsorgt werden.

Abgelaufener Ahornsirup verliert sein Aroma

Ein abgelaufener Ahornsirup lässt sich allerdings schneller im Zuge eines Geschmackstests erkennen: Fällt das Aroma nicht mehr so intensiv und frisch aus wie bei einem Sirup, welcher gerade erst geöffnet wurde, so kann davon ausgegangen werden, dass der Sirup nicht mehr haltbar ist.

Grundsätzlich verliert dieser nämlich sein Aroma, wenn dieser abläuft.

Stärkere Beschwerden treten nur bei Schimmel auf

Zu Beschwerden kommt es bei dem Verzehr von schlechtem Ahornsirup in der Regel nicht, denn der hohe Zuckergehalt sorgt für eine gute Konservierung. Zudem werden ohnehin nur kleine Mengen des Sirups verzehrt.

Lediglich, wenn der Ahornsirup bereits Schimmel gebildet hat, sollte aufgepasst werden: Es kann nun auch zu starken Beschwerden kommen.