Haltbarkeit von Autoreifen

Wie lange sind Autoreifen haltbar?

Autoreifen sind über einen Zeitraum von rund 6 Jahren haltbar, wenn es sich dabei um reguläre Reifen handelt. Sehr hochwertige Reifen, welche der höchsten Qualität entsprechen, halten sich gegebenenfalls aber sogar zwischen 8 und 10 Jahren.

Nicht mehr verwendbar sind Autoreifen, wenn diese eine Profiltiefe von 1,6 mm unterschreiten, denn somit würden diese zu einer Gefahr im Straßenverkehr werden.

Reguläre Autoreifen halten sich rund 6 Jahre

Reguläre Autoreifen halten sich grundsätzlich über einen Zeitraum von rund 6 Jahren, sofern diese stets gut gepflegt wurden. Dazu zählt auch, stets auf einen optimalen Reifendruck zu achten, denn ein zu hoher oder niedriger Reifendruck führt schnell dazu, dass die Reifen nicht mehr verwendet werden können.

Nach rund 6 Jahren werden die Autoreifen jedoch meist porös und brüchig, sodass diese nicht mehr verwendet werden können.

Qualitativ sehr hochwertige Autoreifen sind rund 8 bis 10 Jahre haltbar

Wer bei dem Kauf der Autoreifen etwas mehr Geld ausgegeben hat und somit sehr hochwertige Reifen gekauft hat, kann mit einer etwas längeren Haltbarkeit rechnen. Experten geben für hochwertige Autoreifen eine Haltbarkeit von rund 8 bis 10 Jahren an.

Dies gilt jedoch nur für den Fall, dass die Reifen unter den optimalen Bedingungen gelagert werden.

Anhänger-Reifen dürfen nicht älter als 6 Jahre sein

Eine andere Haltbarkeit gilt für Reifen, welche für einen Anhänger verwendet werden: Diese dürfen laut Gesetz nicht älter als 6 Jahre sein, da diese sonst eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellen können.

Autoreifen bei Nichtbenutzung stets trocken und lichtgeschützt lagern

Werden Autoreifen nicht verwendet, so sollte auf eine optimale Lagerung für eine maximale Haltbarkeit geachtet werden: Die Autoreifen sollten daher trocken gelagert werden, dann eine hohe Feuchtigkeit kann die Haltbarkeit verkürzen.

Zudem sollten diese lichtgeschützt gelagert werden, denn durch eine starke Sonneneinstrahlung werden die Reifen schnell porös und brüchig.

Auf die Temperaturen bei der Lagerung von Autoreifen achten

Besonders wichtig für die Autoreifen ist auch die Lagertemperatur, denn diese sollte nicht zu hoch ausfallen, da sich sonst schnell brüchige Stellen bilden, wodurch Luft entweichen kann, sodass die Reifen nicht mehr verwendbar sind.

Genauso darf die Temperatur aber auch nicht zu niedrig ausfallen, denn sonst werden die Reifen hart und können ebenfalls schnell brüchig werden.

Abgelaufene Autoreifen weisen ein Profil von weniger als 1,6 mm auf und werden spröde

Sind Autoreifen nicht mehr verwendbar, so kann dies unter anderem daran erkannt werden, dass diese ein Profil mit einer Tiefe von weniger als 1,6 mm aufweisen. Darüber hinaus werden alte oder abgelaufene Reifen für das Auto aber auch brüchig und spröde.

Es dauert nun nicht mehr lange, bis es zu einem Reifenplatzer kommt.

Abgelaufene Autoreifen können zu einer Gefahr im Straßenverkehr werden

Werden abgelaufene Autoreifen benutzt, so kann dies zu einer Gefahr im Straßenverkehr werden. Eine geringe Profitiefe kann nämlich unter anderem zu einem Unfall führen.

Weiterhin ist es möglich, dass es zu einem Reifenplatzer kommt. Auch dadurch ist ein Unfall nicht auszuschließen.