Haltbarkeit von Bananenbrot

Wie lange ist Bananenbrot haltbar? Selbstgemachtes Bananenbrot hält sich über einen Zeitraum von bis zu 1 Woche. Dazu sollte dieses allerdings im Kühlschrank gelagert werden, denn hier herrschen mit 5 bis 7 °C die optimalen Temperaturen für Bananenbrot.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Außerdem sollte dieses im Kühlschrank stets in Alufolie gewickelt werden, damit sich dieses länger hält. Wurde das Bananenbrot hingegen verpackt im Supermarkt gekauft, so hält sich dieses sogar über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus und kann noch einige Tage nach dem Überschreiten von diesem verzehrt werden.

Bananenbrot, welches selbstgemacht wurde, hält sich nur für kurze Zeit bei Zimmertemperaturen

Wurde das Bananenbrot selbstgemacht, so sollte dieses grundsätzlich gut verpackt werden, damit dieses seine Frische beibehält. Bei Zimmertemperaturen hält sich dieses nun allerdings nur über einen kurzen Zeitraum von 1 bis 2 Tagen, denn das Bananenbrot trocknet schnell aus. Außerdem bildet dieses bei zu hohen Temperaturen nach kurzer Zeit schon Schimmel.

Selbstgemachtes Bananenbrot hält sich für rund 1 Woche bei 5 bis 7 °C

Selbstgemachtes Bananenbrot sollte grundsätzlich stets bei Temperaturen von 5 bis 7 °C gelagert werden, welche im Kühlschrank herrschen. Dadurch beläuft sich die Haltbarkeit von dem Brot auf rund 1 Woche. Es sollte jedoch stets darauf geachtet werden, dass das Brot nicht in der direkten Nähe von anderen Lebensmitteln gelagert wird, da dieses sonst den Geschmack der anderen Lebensmittel annimmt.

Selbstgemachtes Bananenbrot im Kühlschrank in Alufolie einwickeln

Weiterhin ist es wichtig, das Bananenbrot im Kühlschrank in Alufolie einzuwickeln. Die Alufolie sorgt nämlich dafür, dass das süße Brot nicht den Geschmack anderer Lebensmittel annimmt und zudem nicht mit diesen in den Kontakt kommt. Zudem sorgt die Alufolie auch dafür, dass das Bananenbrot seine Frische beibehält.

Bananenbrot aus dem Supermarkt hält sich auch über das MHD heraus

Wurde das Bananenbrot im Supermarkt gekauft, so ist dieses in der Regel luftdicht verpackt. Durch die luftdichte Verpackung können keine Keime und Bakterien mit diesem in den Kontakt kommen. Somit kann das Bananenbrot auch noch verzehrt werden, wenn dieses im ungeöffneten Zustand das Mindesthaltbarkeitsdatum schon überschritten hat –
eine Lagerung im Kühlschrank ist außerdem nicht zwingend erforderlich.

Bereits geöffnetes Bananenbrot aus dem Supermarkt im Kühlschrank lagern

Wurde das Bananenbrot aus dem Supermarkt bereits geöffnet, so sollte dieses ebenfalls im Kühlschrank gelagert werden, denn sonst setzt dieses schnell Schimmel an. Hier sollte dann ebenfalls auf eine luftdichte Verpackung geachtet werden, wobei es sich bestenfalls um Alufolie handeln sollte.

Haltbarkeit von Bananenbrot durch Einfrieren um 1 bis 2 Monate verlängern

Mit dem Einfrieren steht eine einfache und effektive Möglichkeit zur Verfügung, mit welcher die Haltbarkeit von Bananenbrot um 1 bis 2 Monate verlängert werden kann. Es sollte hier lediglich darauf geachtet werden, dass das Brot luftdicht verpackt wird. Zudem sollte dieses so frisch wie möglich eingefroren werden, damit die Haltbarkeit länger ausfällt.

Bananenbrot dringend in Scheiben einfrieren

Wer sich dazu entscheidet, sein Bananenbrot einzufrieren, sollte dieses außerdem zunächst in Scheiben schneiden, welche dann mit Backpapier umwickelt werden und in einem luftdichten Behälter eingefroren werden.

Durch die Scheiben gestaltet sich das Auftauen einfacher und es können bei Bedarf auch einzelne Scheiben entnommen werden, sodass nicht das gesamte Brot aufgetaut werden muss.

Bananenbrot abgelaufen: Verfärbungen, Trockenheit oder Schimmel deuten darauf hin

Abgelaufenes Bananenbrot kann schnell an untypischen Verfärbungen erkannt werden, welche sich von der typischen Farbe des frischen Brotes unterscheiden. Weiterhin deutet eine starke Trockenheit darauf hin, dass das Brot nicht mehr gut ist. Hat sich bereits Schimmel gebildet, so sollte Bananenbrot in jedem Fall entsorgt werden.

Abgelaufenes Bananenbrot schmeckt muffig und unangenehm

Von abgelaufenem Bananenbrot geht grundsätzlich ein unangenehmer Geschmack aus, welcher sich von dem frischen Geschmack unterscheidet. Es kann hier grundsätzlich auch zu einem äußerst muffigen Geschmack kommen. Schmeckt das Bananenbrot schon faulig, so muss dieses umgehend entsorgt werden.

Schlechtes Bananenbrot gegessen: Beschwerden wie Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen folgen

Starke Beschwerden entstehen durch den Verzehr von bereits abgelaufenem Bananenbrot in der Regel nicht – es kann allerdings zu Beschwerden wie Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen kommen, wenn das Brot schon seit einiger Zeit abgelaufen ist. Diese stellen sich in aller Regel wieder nach wenigen Tagen ein.