Erbsensuppe Haltbarkeit

Alle Informationen zur Haltbarkeit, Lagerung und Aufbewahrung von: Erbsensuppe

Wie lange ist Erbsensuppe im Kühlschrank bei Kühlschranktemperatur haltbar?
  • zubereitet etwa 3 Tage gekühlt haltbar
Kann man Erbsensuppe ohne Kühlung aufbewahren? Wie muss man verfahren wenn Erbsensuppe angebrochen wurde?
  • zubereitet etwa 1-2 Tage
Sollte man Erbsensuppe im Kühlschrank aufbewahren? Wird die Haltbarkeit von Erbsensuppe dadurch erhöht?
  • ja

Wie lange ist Erbsensuppe haltbar?

Erbsensuppe ist bei einer Lagerung im Kühlschrank über einen Zeitraum von rund 3 bis 4 Tagen haltbar. Wird diese wiederum eingefroren, so hält sich diese sogar über 3 Monate. Am längsten ist Erbsensuppe aus dem Supermarkt haltbar, welche sich in einer Dose befindet, denn diese kann durchaus über einige Jahre gelagert werden.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Erbsensuppe hält sich bei Zimmertemperaturen nur 1 Tag

Wird Erbsensuppe bei Zimmertemperaturen aufbewahrt, so hält sich diese über einen Zeitraum von nur 1 Tag. Daher sollte die Suppe nur bei Zimmertemperaturen aufbewahrt werden, wenn diese schnell verbraucht wird.

Erbsensuppe bei Zimmertemperaturen luftdicht verschließen

Wird Erbsensuppe bei Zimmertemperaturen gelagert, so sollte stets darauf geachtet werden, dass diese luftdicht verschlossen wird. So kann diese nämlich nicht in den Kontakt mit Bakterien und Keimen kommen.

Am besten wird die Erbsensuppe daher in eine Dose gefüllt, welche luftdicht verschlossen werden kann. Alternativ kann die Suppe aber auch mit einem Teller abgedeckt werden.

Erbsensuppe bei 5 bis 7 °C rund 3 bis 4 Tage lagern

Am längsten hält sich eine frische Erbsensuppe, wenn diese im Kühlschrank gelagert wird. Mit 5 bis 7 °C herrschen hier nämlich die optimalen Lagerbedingungen.

Haltbar ist eine Erbsensuppe hier daher über einen Zeitraum von rund 4 Tagen. Wird diese jedoch länger gelagert, so wird diese schnell schlecht.

Im Kühlschrank stets luftdicht verschließen

Damit die Erbsensuppe im Kühlschrank frisch bleibt und nicht mit Bakterien sowie Keimen in den Kontakt kommt, sollte diese luftdicht verschlossen werden. Dazu kann diese zum einen in eine Dose gefüllt werden.

Zum anderen kann diese aber auch einfach mit einem flachen Teller abgedeckt werden. So wird außerdem verhindert, dass die beliebte Suppe in den Kontakt mit anderen Lebensmitteln kommt und möglicherweise deren Geschmack annimmt.

Erbsensuppe stets am kühlsten Ort des Kühlschranks aufbewahren

Ebenfalls wichtig ist es, die Erbsensuppe stets am kühlsten Ort des Kühlschranks aufzubewahren. Dieser befindet sich im unteren Bereich des Kühlschranks.

Die Suppe hält sich hier daher am längsten. Das hängt aber auch damit zusammen, dass es hier nicht zu einem großen Temperaturaustausch kommt.

Erbsensuppe aus der Dose ist mehrere Jahre haltbar

Wird eine Erbsensuppe in der Dose aus dem Supermarkt gekauft, so ist diese am längsten haltbar: Auch, wenn diese schon das MHD überschritten hat, ist diese in der Regel immer noch haltbar.

Somit kann eine Erbsensuppe in der Dose problemlos mehrere Jahre gelagert werden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass diese keiner großen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Geöffnete Erbsensuppe aus der Dose hält sich im Kühlschrank noch rund 5 Tage

Wurde eine Erbsensuppe aus der Dose bereits geöffnet, so sollte diese natürlich im Kühlschrank gelagert werden, denn bei Zimmertemperaturen würde auch eine Dosen-Erbsensuppe schnell ablaufen. Im Kühlschrank hingegen hält sich diese gut verschlossen noch rund 5 Tage.

Dies hängt unter anderem auch damit zusammen, dass sich in der Suppe Konservierungsmittel befinden, welche diese länger haltbar machen.

Erbsensuppe einfrieren für Haltbarkeit von 3 Monaten

Wird Erbsensuppe eingefroren, so kann die Haltbarkeit von dieser nochmal deutlich verlängert werden: Rund 3 Monate ist eine selbstgemachte Suppe im Tiefkühler bei einer Temperatur von -18 °C haltbar.

Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass diese im Voraus gut verschlossen wird.

Schlechte Erbsensuppe verändert ihre Farbe und Konsistenz und bildet Schimmel

Eine schlechte Erbsensuppe kann unter anderem daran erkannt werden, dass diese ihre Farbe verändert: Diese wird in der Regel etwas dunkler und unterscheidet sich von der Farbe einer frischen Suppe.

Weiterhin kommt es zu einer Veränderung der Konsistenz, sodass die Erbsensuppe deutlich dickflüssiger wird. Letztendlich bildet sich auf der Suppe auch eine dünne Schicht an Schimmel.

Kleine Schimmelstückchen können ebenfalls in dieser schwimmen. Ist dies der Fall, so sollte die Suppe spätestens entsorgt werden.

Schlechte Erbsensuppe schmeckt säuerlich, verdorben und unangenehm

Wird eine Erbsensuppe schlecht, so lässt sich dies aber auch an deren Geschmack erkennen, denn dieser fällt äußerst unangenehm aus und unterscheidet sich von dem Geschmack einer frischen Suppe, in welcher Erbsen verarbeitet wurden:

Meist kann ein stark verdorbener – und in einigen Fällen auch säuerlicher Geschmack wahrgenommen werden. In jedem Fall geht von der Erbsensuppe kein Genuss mehr aus.

Der Verzehr von schlechter Erbsensuppe führt zu Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall

Wird eine schlechte Erbsensuppe verzehrt, so kann dies zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall führen. Gerade, wenn die Suppe schon seit längerer Zeit verdorben ist, können auch stärkere Beschwerden folgen.

Gerade, wenn sich schon Schimmel in der Erbsensuppe gebildet hat, können sehr starke Beschwerden folgen, welche in vielen Fällen ärztlich behandelt werden müssen.