Haltbarkeit von Frikadellen

Alle Informationen zur Haltbarkeit, Lagerung und Aufbewahrung von: Frikadellen

Wie lange ist Frikadellen im Kühlschrank bei Kühlschranktemperatur haltbar?
  • Gebratene Frikadellen halten im Kühlschrank ca 4 Tage
Kann man Frikadellen ohne Kühlung aufbewahren? Wie muss man verfahren wenn Frikadellen angebrochen wurde?
  • überhaupt nicht – maximal bis zum Abend
Sollte man Frikadellen im Kühlschrank aufbewahren? Wird die Haltbarkeit von Frikadellen dadurch erhöht?
  • Ja
Sonstige Informationen und Tipps zur Lagerung und Aufbewahrung von Frikadellen

Die gebratenen Frikadellen sollen erst auskühlen und dann in den Kühlschrank

Wie lange sind Frikadellen haltbar?

Frikadellen sind über einen Zeitraum von 4 Tagen haltbar, sofern diese bei Temperaturen von 5 bis 7 °C im Kühlschrank aufbewahrt werden. Eine Lagerung bei Zimmertemperaturen sorgt wiederum nur für eine Haltbarkeit von wenigen Stunden. Es ist darüber hinaus auch möglich, Frikadellen einzufrieren, um die Haltbarkeit von diesen dadurch auf 3 Monate zu erhöhen.

Werbung:
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch hat über 333 Ideen, wie du sie trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Letzte Aktualisierung: 10.04.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Frische Frikadellen halten sich bei Zimmertemperaturen nur wenige Stunden

Bei Zimmertemperaturen sollten frische Frikadellen nicht aufbewahrt werden, denn bei diesen halten sich diese nur wenige Stunden. Das liegt daran, dass diese aus Hackfleisch bestehen, welches wiederum schnell Bakterien und Keime ansetzt.

Aus diesem Grund sollten Frikadellen nur bei Zimmertemperaturen aufbewahrt werden, wenn diese innerhalb der nächsten Stunden verbraucht werden.

Frikadellen bei Zimmertemperaturen stets luftdicht verschließen

Werden Frikadellen bei Zimmertemperaturen aufbewahrt, so sollte stets auf eine sichere und luftdichte Verpackung geachtet werden. So können sich keine Schädlinge wie Fliegen absetzen.

Darüber hinaus bleiben die Frikadellen länger frisch und trocknen nicht innerhalb kürzester Zeit aus. Optimal zum Verpacken ist unter anderem eine luftdichte Dose geeignet.

Frikadellen bei 5 bis 7 °C rund 4 Tage lagern

Aufbewahrt werden sollten Frikadellen bei Temperaturen von 5 bis 7 °C, denn bei diesen halten sich diese über einen Zeitraum von 4 Tagen und somit deutlich länger haltbar als bei Zimmertemperaturen. Der Kühlschrank stellt somit den idealen Ort zur Lagerung der beliebten Fleischspezialitäten dar.

Frikadellen im Kühlschrank luftdicht verpacken

Es sollte bei der Lagerung von Frikadellen im Kühlschrank stets auf eine luftdichte Verpackung geachtet werden. Dafür kommen zum Beispiel eine einfache Tupperdose oder Alufolie in Frage.

Durch eine luftdichte Verpackung wird verhindert, dass sich Bakterien und Keime auf den Frikadellen absetzen. Darüber hinaus kommen die Hackfleisch-Puffer dadurch nicht in den Kontakt mit anderen Lebensmitteln und nehmen möglicherweise deren Geschmack an.

Frikadellen stets im unteren Bereich des Kühlschranks aufbewahren

Weiterhin sollte stets darauf geachtet werden, dass die Frikadellen im unteren Bereich des Kühlschranks gelagert werden. Hier ist es am kühlsten und somit halten sich die Fleischspezialitäten hier am längsten.

Darüber hinaus bleiben die Frikadellen hier besonders lange frisch, da diese nicht einem großen Temperaturaustausch ausgesetzt sind.

Verpackte Frikadellen aus dem Supermarkt halten sich länger

Wurden die Frikadellen verpackt aus dem Supermarkt gekauft, so halten sich diese länger. Das liegt daran, dass diese sich in einer luftdichten Verpackung befinden, in welcher zudem ein spezielles Gas vorhanden ist, welches für eine längere Haltbarkeit sorgt.

Um die genaue Haltbarkeit herauszufinden, sollte daher auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geschaut werden. Meist liegt dieses bei 1 bis 2 Wochen.

Eingefrorene Frikadellen halten sich maximal 3 Monate

Werden Frikadellen eingefroren, so kann die Haltbarkeit von diesen dadurch um bis zu 3 Monate verlängert werden. Es sollte lediglich beachtet werden, dass rohe Frikadellen sofort eingefroren werden sollten, da sich sonst Bakterien und Keime auf diesen bilden.

Zudem sollte stets auf eine luftdichte Verpackung geachtet werden.

Schlechte Frikadellen riechen unangenehm, werden schleimig und bilden Schimmel

Werden Frikadellen schlecht, so macht sich unter anderem ein äußerst unangenehmer Geruch bemerkbar. Außerdem bildet sich ein schleimiger Film auf den Fleischspezialitäten.

Zu einer Veränderung der Farbe kommt es ebenfalls, sodass die Frikadellen dunkler werden. Darüber hinaus bildet sich Schimmel, woraufhin spätestens eine Entsorgung stattfinden sollte.

Schlechte Frikadellen schmecken muffig und unangenehm

Schlechte Frikadellen können aber auch an ihrem Geschmack erkannt werden, denn dieser unterscheidet sich deutlich von dem Geschmack der frischen Fleischspezialitäten. Meist kann ein muffiger und unangenehmer Geschmack wahrgenommen werden.

Geht von den Frikadellen kein Genuss mehr aus, so sollten diese sofort entsorgt werden.

Lebensmittelvergiftung als mögliche Folge des Verzehrs abgelaufener Frikadellen

Eine abgelaufene Frikadelle kann unter anderem zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen. Auch ein starker Durchfall nach dem Verzehr der abgelaufenen Fleischspezialität ist nicht auszuschließen.

Darüber hinaus kann es sogar zu einer Lebensmittelvergiftung kommen. Diese sollte in jedem Fall ärztlich behandelt werden.

Werbung:
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch hat über 333 Ideen, wie du sie trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Letzte Aktualisierung: 10.04.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon