Haltbarkeit von Frischkäse

Wie lange ist Frischkäse haltbar?

Frischkäse ist ungeöffnet über einen Zeitraum von rund 2 Wochen haltbar, wobei stets auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geschaut werden sollte. Dieses ist ausschlaggebend für die Haltbarkeit von dem beliebten Käse.

Sobald der Frischkäse jedoch geöffnet würde, sollte dieser bei 5 bis 7 °C im Kühlschrank aufbewahrt werden, wo sich dieser dann noch rund 2 bis 3 Tage hält. Eingefroren werden kann dieser ebenfalls, um die Haltbarkeit auf rund 6 Monate zu verlängern.

Frischkäse wird bei Zimmertemperaturen innerhalb 1 Tages schlecht

Wird Frischkäse bei Zimmertemperaturen gelagert, so hält sich dieser hier nur rund 1 Tag. Das liegt daran, dass sich schnell Milchbakterien bilden, welche wiederum für stärkere Beschwerden sorgen können. Eine Aufbewahrung bei Zimmertemperaturen ist daher nur zu empfehlen, wenn der Käse in den nächsten Stunden verbraucht wird.

Ungeöffneter Frischkäse hält sich rund 2 Wochen

Ist der Frischkäse noch ungeöffnet, so geht von diesem eine Haltbarkeit von rund 2 Wochen aus, wobei stets auf das MHD geschaut werden sollte. Gelagert werden sollte dieser aber in jedem Fall im Kühlschrank.

Geöffneten Frischkäse für 2 bis 3 Tage bei 5 bis 7 °C lagern

Sobald der Frischkäse geöffnet wurde, sollte dieser bei Temperaturen von 5 bis 7 °C gelagert werden, welche wiederum im Kühlschrank herrschen. Daher stellt der Kühlschrank den idealen Lagerort dar. Es sollte hier darauf geachtet werden, dass der Frischkäse nicht in der direkten Nähe von anderen Lebensmitteln gelagert wird, da dieser sonst deren Geschmack aufnehmen könnte.

Frischkäse stets im unteren Fach des Kühlschranks lagern

Weiterhin kommt es darauf an, dass der Frischkäse im Kühlschrank im unteren Fach gelagert wird. Hier herrschen zum einen die niedrigsten Temperaturen, welche sich perfekt zu Lagerung eignen. Zum anderen kommt es hier nicht zu einem großen Luftaustausch, was für die Lagerung von Frischkäse ebenfalls förderlich ist.

Geöffneten Frischkäse im Kühlschrank luftdicht verpacken

Bereits geöffneter Frischkäse sollte im Kühlschrank darüber hinaus gut verpackt werden. Durch eine luftdichte Verpackung gelangen nämlich keine Bakterien und kein Sauerstoff an den Käse. Somit hält sich der Frischkäse deutlich länger – als Verpackung eignen sich zum Beispiel ein Gefrierbeutel oder eine Dose.

Frischkäse einfrieren für Haltbarkeit von 6 Monaten

Wird Frischkäse eingefroren, so kann die Haltbarkeit von diesem dadurch ebenfalls effektiv verlängert werden – bis zu 6 Monate hält sich dieser bei einer Temperatur von -18 °C im Tiefkühler. Hier sollte lediglich darauf geachtet werden, dass der Käse luftdicht verpackt wird, damit sich im Tiefkühler kein Gefrierbrand auf diesem bildet.

Schimmel und säuerlicher Geruch deuten auf abgelaufenen Frischkäse hin

Abgelaufener Frischkäse riecht meist stark säuerlich und unterscheidet sich daher von dem frischen Geruch deutlich. Darüber hinaus bildet sich bei diesem nach einiger Zeit grünlicher Schimmel. Kann dieser festgestellt werden, so sollte der Frischkäse sofort entsorgt werden, da dessen Verzehr nun zu schweren gesundheitlichen Folgen führen könnte.

Abgelaufener Frischkäse schmeckt bitter, säuerlich und ranzig

Wird schon nicht beim optischen Test beziehungsweise beim Geruchstest erkannt, dass der Frischkäse abgelaufen ist, so kann dies spätestens beim Geschmackstest erkannt werden: Der abgelaufene Käse schmeckt nämlich meist bitter und säuerlich. Auch ein ranziger und stark unangenehmer Geruch kann wahrgenommen werden.

Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall als Folgen des Verzehrs von schlechtem Frischkäse

Wurde abgelaufener Frischkäse verzehrt, so hängen die gesundheitlichen Beschwerden, welche nun folgen, vor allem von der verzehrten Menge ab: Bei kleineren Mengen kommt es in der Regel nur zu Bauchschmerzen. Bei größeren Mengen kann es hingegen auch zu Übelkeit und Durchfall kommen – regelrecht gefährlich kann es werden, wenn sich bereits Schimmel gebildet hat, welcher ebenfalls verzehrt wurde.