Haltbarkeit von Lemon Curd

Wie lange ist Lemon Curd haltbar? Lemon Curd als Zitronencreme aus dem Supermarkt ist ungeöffnet 1-2 Wochen haltbar. Geöffnet oder selbstgemacht hat Lemon Curd eine Haltbarkeit von maximal 3-5 Tagen.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Einfrieren kann man die beliebte Zitronencreme ebenfalls – dadurch kann die Haltbarkeit auf rund 3 Monate verlängert werden.

Lemon Curd bleibt bei Zimmertemperaturen nur 1 Tag haltbar

Lemon Curd sollte nach Möglichkeit nicht bei Zimmertemperaturen aufbewahrt werden, denn bei diesen läuft dieser schnell ab. Nur 1 (bis maximal 2) Tage bleibt dieser im ungeöffneten Einmachglas bei Zimmertemperaturen haltbar.

Das liegt daran, dass in diesem Butter und Eier enthalten sind. Daher sollte Lemon Curd nur bei Zimmertemperaturen aufbewahrt werden, wenn diese in den nächsten Tagen verbraucht wird.

Ungeöffneten Lemon Curd im Kühlschrank lagern

Wurde der Lemon Curd noch nicht geöffnet und befindet sich dieser noch in seinem Einmachglas, so sollte dieser für eine möglichst lange Haltbarkeit kühl gelagert werden. Der Kühlschrank stellt daher mit Temperaturen von 5 bis 7 °C den idealen Lagerort dar.

Hier bleibt die Zitronencreme über einen Zeitraum von 1 bis 2 Wochen haltbar.

Lemon Curd stets in luftdichtes und sauberes Glas füllen

Für eine möglichst lange Haltbarkeit ist es wichtig, dass der Lemon Curd schon von Anfang an in ein luftdichtes und sauberes Glas gefüllt wird. Es sollte also darauf geachtet werden, dass das Glas im Voraus gut gesäubert wird.

So wird verhindert, dass Bakterien und Keime mit dem Lemon Curd in den Kontakt kommen, denn dadurch würde die Haltbarkeit deutlich verkürzt werden.

Angebrochenen Lemon Curd im Kühlschrank luftdicht verschließen

Wurde der Lemon Curd bereits angebrochen, so sollte darauf geachtet werden, dass das Einmachglas, in welchem sich dieser befindet, immer wieder gut verschlossen wird. Dadurch können nämlich keine Bakterien und Keime mit diesem in den Kontakt kommen.

Außerdem kann die Zitronencreme dadurch nicht austrocknen.

Angebrochener Lemon Curd hält sich im Kühlschrank 3 bis 5 Tage

Wurde der Lemon Curd bereits angebrochen, so bleibt dieser noch über einen Zeitraum von 3 bis 5 Tagen im Kühlschrank haltbar. Die kürzere Haltbarkeit hängt damit zusammen, dass sich in diesem Butter und Eier befinden, welche bei dem Kontakt mit Sauerstoff schnell schlecht werden.

Länger als 5 Tage sollte der Lemon Curd daher unter keinen Umständen im Kühlschrank gelagert werden.

Lemon Curd stets am kühlsten Ort des Kühlschranks lagern

Besonders wichtig ist, dass der Lemon Curd stets am kühlsten Ort des Kühlschranks gelagert wird. Gleichzeitig sollte auf einen Ort im Kühlschrank geachtet werden, an welchem es zu keinem starken Temperaturaustausch kommt.

Dieser befindet sich im unteren Bereich des Kühlschranks. Hier hält sich die Zitronencreme nämlich am längsten.

Lemon Curd einfrieren: Haltbarkeit auf 3 Monate verlängern

Soll die Haltbarkeit von dem Lemon Curd verlängert werden, so kann dieser eingefroren werden, denn dadurch kann die Haltbarkeit auf 3 Monate verlängert werden. Wird die Zitronencreme eingefroren, so sollte jedoch dringend darauf geachtet werden, dass diese luftdicht verpackt wird.

Schlechter Lemon Curd verändert seine Konsistenz und bildet Schimmel

Wird Lemon Curd schlecht, so verändert dieser seine Konsistenz: Diese wird meist flockig und ist nicht mehr so cremig wie bei der frischen Zitronencreme.

Weiterhin kann ein äußerst unangenehmer und fauler Geruch wahrgenommen werden. Letztendlich bildet sich auf dem Lemon Curd auch Schimmel, woraufhin dieser nicht mehr konsumiert werden sollte.

Schlechter Lemon Curd schmeckt stark faulig und unangenehm

Wird schlechter Lemon Curd konsumiert, so kann ein sehr unangenehmer Geschmack wahrgenommen werden, denn der Geschmack verändert sich stark und unterscheidet sich somit deutlich von dem frischen Geschmack.

Meist kann ein äußerst fauler Geschmack wahrgenommen werden, sodass von der Zitronencreme kein Genuss mehr ausgeht.

Abgelaufener Lemon Curd kann zu einer Lebensmittelvergiftung führen

Wurde abgelaufener Lemon Curd konsumiert, so kann es zu starken Beschwerden kommen. Meist machen sich diese in Form von Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen bemerkbar.

Das liegt grundsätzlich daran, dass sich in dem Lemon Curd Butter und Eier befinden. Ist die Zitronencreme schon seit längerer Zeit abgelaufen, so kann es aber auch zu einer Lebensmittelvergiftung kommen, welche ärztlich behandelt werden sollte.