Haltbarkeit von Linsen

Wie lange sind Linsen haltbar? Trockene ungekochte Linsen sind ein gutes Jahr haltbar. Gekochte Linsen haben im Kühlschrank noch eine Haltbarkeit von maximal 5 Tagen. Linsen in der Dose halten sich mindestens 2-3 Jahre.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Getrocknete Linsen sind rund 1 Jahr haltbar

Wurden die Linsen noch nicht gekocht und befinden sich diese somit noch in einem trockenen Zustand, so sind diese über einen Zeitraum von rund 1 Jahr haltbar. Auch, wenn die getrockneten Hülsenfrüchte bereits geöffnet wurden, gilt diese Haltbarkeit noch.

Getrocknete Linsen trocken und kühl lagern

Damit sich getrocknete Linsen aber tatsächlich über einen sehr langen Zeitraum halten, sollten diese fern von Feuchtigkeit gelagert werden: Zieht diese in die Hülsenfrüchte, so quellen diese nämlich schnell auf und werden damit schlecht.

Weiterhin sollte auf eine kühle Lagerung geachtet werden, denn auch eine hohe Lagertemperatur schadet den Linsen.

Auf lichtgeschützte Lagerung von trockenen Linsen achten

Besonders wichtig ist, dass die Linsen, wenn diese noch nicht gekocht wurden, lichtgeschützt gelagert werden. Eine starke Sonneneinstrahlung schadet diesen nämlich.

Zum einen sorgt diese nämlich für eine höhere Luftfeuchtigkeit. Zum anderen zerstört diese die Struktur von den Linsen, sodass diese ebenfalls nicht mehr verwendet werden können.

Gekochte Linsen halten sich bei Zimmertemperaturen nur wenige Stunden

Wurden die Linsen bereits gekocht, so sollten diese nicht bei Zimmertemperaturen aufbewahrt werden, denn bei diesen laufen diese schnell ab. Innerhalb eines Tages werden die gekochten Hülsenfrüchte hier schon faul und sind somit auch nicht mehr genießbar.

Bei Zimmertemperaturen sollten diese daher nur aufbewahrt werden, wenn diese unverzüglich verzehrt werden.

Gekochte Linsen 3 bis 5 Tage im Kühlschrank lagern

Damit sich die gekochten Linsen über einen möglichst langen Zeitraum halten, sollten diese im Kühlschrank gelagert werden, denn hier herrschen mit 5 bis 7 °C die optimalen Bedingungen zur Lagerung. Im Kühlschrank beläuft sich die Haltbarkeit dementsprechend auf 3 bis 5 Tage.

Gekochte Linsen im Kühlschrank luftdicht verpacken

Damit sich die gekochten Linsen aber auch tatsächlich über einen Zeitraum von 3 bis 5 Tagen im Kühlschrank halten, sollten diese luftdicht verpackt werden. Daher sollten diese im Kühlschrank zumindest in ihrem Kochtopf mit einem Deckel abgedeckt werden.

Besser ist es jedoch, wenn diese in eine Dose oder einen anderen luftdichten Behälter gefüllt werden. Außerdem ist es empfehlenswert, diese stets am kühlsten Ort des Kühlschranks zu lagern.

Haltbarkeit von gekochten Linsen durch Einfrieren auf 1 Jahr verlängern

Soll die Haltbarkeit von den gekochten Linsen verlängert werden, so können diese auch eingefroren werden. Durch das Einfrieren wird die Haltbarkeit auf rund 1 Jahr verlängert.

Die gekochten Linsen sollten dazu aber luftdicht verpackt werden, damit sich auf diesen kein Gefrierbrand bildet.

Linsen in der Dose sind mehrere Jahre haltbar

Befinden sich die Linsen in der Dose, so sind diese am längsten haltbar: Aufgrund der konservierenden Wirkung der Dose halten sich die gekochten Hülsenfrüchte dann über einen Zeitraum von mehreren Jahren.

Natürlich sollten die Linsen in der Dose stets dunkel, trocken und kühl gelagert werden.

Schlechte Linsen werden mehlig, bilden Schimmel und riechen unangenehm

Werden Linsen schlecht, so kann dies unter anderem an deren mehliger Konsistenz erkannt werden, welche sich primär bemerkbar macht, wenn diese noch trocken sind und somit noch nicht gekocht wurden.

Zudem bildet sich auf den schlechten Hülsenfrüchten auch Schimmel. Des Weiteren macht sich ein unangenehmer Geruch bemerkbar.

Schlechte Linsen schmecken muffig, modrig und unangenehm

An dem Geschmack können schlechte Linsen auch erkannt werden, denn schmecken diese muffig und modrig, so kann davon ausgegangen werden, dass diese nicht mehr haltbar sind.

In jedem Fall macht sich ein unangenehmer Geschmack bemerkbar, sodass von den schlechten Hülsenfrüchten kein Genuss mehr ausgeht.

Abgelaufene Linsen führen zu Bauchschmerzen und Durchfall

Wurden abgelaufene Linsen verzehrt, so kann es unter anderem zu Bauchschmerzen und Durchfall kommen. Gerade, wenn sich aber bereits Schimmel auf den Hülsenfrüchten gebildet hat, können die Beschwerden auch stärker ausfallen.