Haltbarkeit von Nussecken

Wie lange sind Nussecken haltbar? Nussecken bleiben bei Zimmertemperatur über einen langen Zeitraum von 3 Wochen haltbar. Dabei sollten die Nussecken jedoch luftdicht und dunkel gelagert werden, damit diese nicht austrocknen und schlecht werden.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Zum Einfrieren sind Nussecken auch geeignet, denn bei Temperaturen von -18 °C halten sich diese über 3 Monate, sodass diese auch problemlos auf Vorrat eingefroren werden können.

Nussecken sind bei Zimmertemperaturen rund 3 Wochen haltbar

Grundsätzlich lassen sich Nussecken problemlos bei Zimmertemperaturen aufbewahren, denn bei diesen werden diese nicht schlecht. Das liegt daran, dass es sich um Trockengebäck handelt.

Werden die Nussecken bei Zimmertemperaturen gelagert, so bleiben diese über einen Zeitraum von rund 3 Wochen haltbar, sofern auf die optimalen Lagerbedingungen geachtet wird.

Nussecken luftdicht aufbewahren

Für eine optimale Lagerung sollte darauf geachtet werden, dass die Nussecken luftdicht aufbewahrt werden: Kommen diese mit Sauerstoff in Berührung, so trocknen diese besonders schnell aus und sind somit nicht mehr genießbar.

Außerdem können die Nussecken mit Bakterien und Keimen sowie Schädlingen in Berührung kommen, wenn diese nicht luftdicht gelagert werden. Aus diesem Grund eignet sich eine Dose am besten zur Lagerung von dem Gebäck.

Nussecken dunkel und trocken lagern

Weiterhin sollte auf eine dunkle Lagerung geachtet werden, denn eine starke Sonneneinstrahlung sorgt ebenfalls dafür, dass die Nussecken schneller schlecht werden. Außerdem schmilzt die Schokolade auf den Nussecken, sofern diese mit Schokolade gebacken wurden.

Weiterhin sollte auf eine trockene Lagerung geachtet werden, denn ziehen große Mengen an Feuchtigkeit in das Gebäck, so bildet sich schnell Schimmel.

Lagerung im Kühlschrank ist nicht notwendig

Grundsätzlich ist die Lagerung von Nussecken im Kühlschrank nicht erforderlich, denn dadurch bleiben diese nicht länger haltbar. Durch die Lagerung im Kühlschrank kann es sogar dazu kommen, dass das Gebäck schneller aufweicht, da dieses hier deutlich einfacher Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Die Lagerung im Kühlschrank würde also nicht nur unnötig Platz einnehmen, sondern zudem noch die Haltbarkeit verkürzen.

Eingefrorene Nussecken bleiben rund 3 Monate haltbar

Das Backen von Nussecken auf Vorrat ist problemlos möglich, denn das Gebäck eignet sich bestens zum Einfrieren. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass dieses im Voraus luftdicht verpackt wird.

Anschließend bleiben die Nussecken im Tiefkühler über einen Zeitraum von rund 3 Monaten haltbar. Länger sollten diese nicht gelagert werden, da diese sonst aufgrund des hohen Fettanteils schnell einen ranzigen Geschmack bilden.

Schlechte Nussecken bilden Schimmel und verändern ihre Konsistenz

Werden Nussecken schlecht, so lässt sich dies unter anderem an dem Schimmel erkennen, welchen diese nach einigen Wochen bilden. Daraufhin sollte das Gebäck in jedem Fall sofort entsorgt werden und unter keinen Umständen mehr verzehrt werden.

Weiterhin verändern schlechte Nussecken ihre Konsistenz und trocknen je nach Lagerung aus beziehungsweise nehmen zu viel Feuchtigkeit auf.

Schlechte Nussecken schmecken bitter und unangenehm

Schlechte Nussecken können aber auch an ihrem Geschmack erkannt werden, denn dieser verändert sich stark und unterscheidet sich somit deutlich von dem frischen Geschmack: Es kann meist ein bitterer und ranziger Geschmack wahrgenommen werden, sodass von dem Gebäck kein Genuss mehr ausgeht.

Abgelaufene Nussecken verzehrt: Bauchschmerzen und Durchfall folgen

Wurden abgelaufene Nussecken verzehrt, so treten in aller Regel Beschwerden wie Bauchschmerzen und Durchfall auf. Hat sich auf dem Gebäck bereits Schimmel gebildet, so kann es auch zu stärkeren Beschwerden kommen.