Haltbarkeit von Parmesan

Wie lange ist Parmesan haltbar? Parmesan bleibt im vakuumierten Zustand über einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten im Kühlschrank haltbar. Sobald dieser geöffnet wurde, sollte dieser jedoch innerhalb von 3 Wochen verbraucht werden.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Eine solche Haltbarkeit gilt auch für geriebenen Parmesan, wobei hier empfohlen werden kann, diesen schneller zu verbrauchen.

Parmesan bleibt bei Zimmertemperaturen nur wenige Stunden haltbar

Wird Parmesan bei Zimmertemperaturen gelagert, so weist dieser eine Haltbarkeit von nur wenigen Stunden auf. Aus diesem Grund sollte eine Lagerung bei Zimmertemperaturen nur erfolgen, wenn der Käse innerhalb der nächsten Stunden verbraucht wird.

Ist dies nicht der Fall, so fängt dieser schnell an, zu schimmeln.

Vakuumierter Parmesan ist bei 5 bis 7 °C 3 Monate haltbar

Wurde der Parmesan vakuumiert, so hält sich dieser über einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten. Dazu sollte dieser jedoch im Kühlschrank gelagert werden, denn hier herrscht mit einer Temperatur von 5 bis 7 °C das optimale Lagerklima.

Länger als 3 Monate sollte der Käse unter keinen Umständen aufbewahrt werden, denn sonst verliert dieser auch schnell sein intensives Aroma.

Angebrochener Parmesan hält sich im Kühlschrank noch 3 Wochen

Wurde der Parmesan bereits angebrochen, so bleibt dieser hingegen nur noch über einen Zeitraum von rund 3 Wochen im Kühlschrank haltbar. Der Grund dafür liegt darin, dass der Käse nun schon mit Sauerstoff in den Kontakt kommt und somit schneller schlecht wird.

Angebrochenen Parmesan im Kühlschrank in Baumwolltuch einwickeln

Wurde der Parmesan bereits angebrochen, so sollte dieser im Kühlschrank als ganzes Stück in einem Baumwolltuch eingewickelt werden. Die Originalverpackung eignet sich nun nicht mehr zum Verpacken, da der Käse hier durch den Kontakt mit Sauerstoff Kondenswasser abgibt und somit schneller anfängt, zu schimmeln.

Wird der Parmesan in ein Baumwolltuch eingewickelt, so sollte darauf geachtet werden, dass dieses sauber und steril ist.

Geriebener Parmesan hält sich 3 Wochen im Kühlschrank

Ein bereits geriebener Parmesan ist ebenfalls über einen Zeitraum von 3 Wochen im Kühlschrank haltbar. Hier kann dennoch empfohlen werden, den Käse für einen maximalen Genuss schneller zu verzehren:

Da dieser gerieben ist, bietet dieser nämlich eine größere Angriffsfläche für den Sauerstoff und wird somit auch schneller schlecht.

Geriebenen Parmesan in Dose mit kleinen Luftlöchern lagern

Damit sich der geriebene Parmesan allerdings auch über einen maximalen Zeitraum im Kühlschrank hält, sollte dieser in einer Dose verpackt werden, welche kleine Luftlöcher aufweist. Die Luftlöcher sorgen dafür, dass der Käse „atmen“ kann und somit nicht anfängt, so schimmeln.

Parmesan einfrieren für Haltbarkeit von 12 Monaten

Zu guter Letzt kommt auch das Einfrieren in Frage, um die Haltbarkeit von einem Parmesan zu verlängern: Dazu sollte dieser allerdings im Voraus luftdicht verpackt werden.

Wird dieser dann bei einer Temperatur von -18 °C eingefroren, so bleibt dieser über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten haltbar, sodass dieser auch auf Vorrat eingefroren werden kann.

Schlechter Parmesan bildet einen Belag und schimmelt

Schlechter Parmesan lässt sich schnell daran erkennen, dass dieser einen weißen Belag bildet, welcher sich nach kurzer Zeit zu Schimmel verändert. Kann Schimmel auf dem Käse erkannt werden, so sollte dieser natürlich sofort entsorgt werden.

Weiterhin kann ein schlechter Parmesan an seinem starken und unangenehmen Geruch erkannt werden.

Schlechter Parmesan schmeckt muffig und unangenehm

Ein schlechter Parmesan lässt sich aber zudem auch an seinem unangenehmen Geschmack erkennen, welcher sich stark von dem frischen Geschmack unterscheidet. Meist ist ein stark muffiger und säuerlicher Geschmack wahrnehmbar.

Ein Genuss geht von dem Parmesan daher nicht mehr aus.

Abgelaufenen Parmesan verzehr: Starke Beschwerden folgen

Wurde abgelaufener Parmesan verzehrt, so kann es durchaus zu stärkeren Beschwerden kommen, welche sich unter anderem in Form von Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen bemerkbar machen können. Die Beschwerden können dabei auch über einen längeren Zeitraum anhalten.

Befand sich zu dem Zeitpunkt des Verzehrs bereits Schimmel auf dem Käse, so kann es sogar zu einer Vergiftung kommen, welche ärztlich behandelt werden sollte.