Wie lange sind Zwiebeln haltbar?

Werden Zwiebeln kühl und dunkel gelagert und sind diese stets einer guten Luftzirkulation ausgesetzt, so sind diese problemlos über einen Zeitraum von 4 bis 6 Monaten haltbar. Wurden die Zwiebeln bereits angeschnitten, so können diese noch für 2-4 Tage im Kühlschrank gelagert werden.

Werbung:
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch hat über 333 Ideen, wie du sie trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Letzte Aktualisierung: 10.04.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Alternativ können diese aber auch eingefroren werden, denn im Tiefkühler sind diese bis zu 12 Monate haltbar.

Zwiebeln kühl und dunkel lagern für Haltbarkeit von 4 bis 6 Monaten

Besonders wichtig für Zwiebeln ist eine kühle Lagerung, denn zu hohe Temperaturen sorgen schnell dafür, dass diese ihre Struktur verändern und nicht mehr für den Verzehr geeignet sind. Aus diesem Grund eignet sich der Keller perfekt zur Lagerung von der Pflanze.

Genauso sollte auf eine dunkle Lagerung geachtet werden, da eine starke Sonneneinstrahlung ebenfalls die Haltbarkeit verkürzt. Haltbar sind die Zwiebeln dann über einen Zeitraum von 4 bis 6 Monaten.

Stets auf gute Luftzirkulation achten

Werden die Zwiebeln im Keller gelagert, so sollte stets auf eine ausreichende Luftzirkulation geachtet werden: Ist diese nicht vorhanden, so bildet sich innerhalb kürzester Zeit Schimmel.

Aus diesem Grund sollte auch auf den genauen Ort der Lagerung im Keller geachtet werden, denn längst nicht jeder Kellerraum eignet sich für die Lagerung von Zwiebeln.

Zwiebeln, welche in der Küche aufbewahrt werden, innerhalb von 1 Woche verbrauchen

Es ist durchaus auch möglich, Zwiebeln in der Küche zu lagern. Es sollte hier jedoch beachtet werden, dass sich die Haltbarkeit von diesen aufgrund der höheren Temperaturen auf rund 1 Woche verkürzt.

Aus diesem Grund kann empfohlen werden, nur kleinere Mengen in der Küche zu lagern, denn diese können schnell verbraucht werden.

Lagerung im Kühlschrank erhöht nicht die Haltbarkeit

Im Kühlschrank sollten Zwiebeln nicht gelagert werden, denn dieser stellt nicht den optimalen Lagerort dar. Das liegt daran, dass im Kühlschrank keine ausreichende Luftzirkulation herrscht.

Eine Lagerung im Kühlschrank würde daher nicht die Haltbarkeit der Zwiebeln erhöhen.

Lediglich Lauchzwiebeln und rote Zwiebeln sollten bei 5 bis 7 °C gelagert werden

Eine Ausnahme bei der Lagerung im Kühlschrank bilden lediglich rote Zwiebeln und Lauchzwiebeln. Diese Zwiebel-Sorten halten sich im Kühlschrank bei Temperaturen von 5 bis 7 °C am längsten und sollten daher in dem Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden.

Eine Lagerung dieser Zwiebel-Sorten außerhalb des Kühlschranks ist wiederum nicht empfehlenswert.

Angeschnittene Zwiebeln sind im Kühlschrank wenige Tage haltbar

Wurden die Zwiebeln bereits angeschnitten, so verkürzt sich die Haltbarkeit von diesen deutlich, da die schützende Schale nicht mehr vorhanden ist. Aus diesem Grund sollten die angeschnittenen Pflanzen stets bei Temperaturen von 5 bis 7 °C im Kühlschrank gelagert werden.

Hier halten sich diese noch für wenige Tage und sollten daher schnell verbraucht werden. Es sollte außerdem stets auf eine Lagerung im unteren Bereich des Kühlschranks geachtet werden.

Angeschnittene Zwiebeln im Kühlschrank luftdicht verpacken

Wurden die Zwiebeln bereits angeschnitten, so sollten diese im Kühlschrank außerdem gut verpackt werden. Eine luftdichte Verpackung sorgt dafür, dass die Schnittstelle der Pflanzen nicht austrocknet und frisch bleibt.

Unter anderem kann die Schnittstelle der Zwiebeln mit Alufolie umwickelt werden. Aber auch eine Lagerung in einer Tupperdose stellt eine gute Möglichkeit dar.

Zwiebeln einfrieren für Haltbarkeit von bis zu 12 Monaten

Wurde eine Zwiebel bereits angeschnitten und kann diese nicht innerhalb von wenigen Tagen verbraucht werden, so kann diese durchaus eingefroren werden, wodurch sich deren Haltbarkeit auf bis zu 12 Monate verlängert.

Vor dem Einfrieren ist es allerdings empfehlenswert, die Zwiebeln kleinzuhacken und diese anschließend luftdicht zu verpacken. So lassen sich diese nach dem Auftauen besonders einfach verwerten.

Schlechte Zwiebeln bilden zahlreiche Triebe, riechen faul und sind von Schimmel geprägt

Werden Zwiebeln schlecht, so kann dies unter anderem daran erkannt werden, dass sich auf diesen zahlreiche Triebe bilden. Nach einiger Zeit kann dann auch ein fauler Geruch wahrgenommen werden.

Letztendlich bildet sich auf den Zwiebeln auch Schimmel. Daraufhin sollten diese spätestens entsorgt – und unter keinen Umständen mehr verzehrt werden.

Schlechte Zwiebeln schmecken muffig und unangenehm

Werden Zwiebeln schlecht, so verändern diese ihren Geschmack, welcher dann nicht mehr frisch ausfällt, sondern äußerst unangenehm ist. Meist kann ein stark muffiger und verdorbener Geschmack wahrgenommen werden.

Verzehr abgelaufener Zwiebeln führt zu Bauchschmerzen und Durchfall

Zu stärkeren Beschwerden kommt es bei dem Verzehr von schlechten Zwiebeln meist nicht, denn in der Regel werden ohnehin nicht sehr große Mengen der Pflanzen verzehrt. Es folgen daher nur leichte Bauchschmerzen oder Durchfall.

Hat sich jedoch bereits Schimmel gebildet, so kann dieser zu sehr starken Beschwerden führen.

Werbung:
Lebensmittel bereits schlecht geworden?
Das geniale Lebensmittelsparbuch hat über 333 Ideen, wie du sie trotzdem noch nutzen kannst! Mit tollen Rezepten gegen Lebensmittelverschwendung.

Letzte Aktualisierung: 10.04.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon