Haltbarkeit von Glühwein

Wie lange ist Glühwein haltbar?

Ist der Glühwein noch verschlossen, so hält er sich bei dunkler und kühler Lagerung problemlos über einen Zeitraum von rund 6 Jahren. Sobald der Glühwein jedoch geöffnet wurde, sollte dieser im Kühlschrank gelagert werden – hier bleibt er noch für 1 Woche haltbar.

Auch zum Einfrieren ist bereits angebrochener Glühwein geeignet.

Glühwein stets dunkel und kühl lagern

Grundsätzlich ist es für die Lagerung von ungeöffnetem Glühwein wichtig, einen lichtgeschützten Ort auszuwählen. Gleichzeitig sollten die Temperaturen an diesem Ort nicht zu hoch sein. Somit eignet sich zum Beispiel der Keller perfekt zur Lagerung von dem süßen Wein.

Ungeöffneter Glühwein hält sich bis zu 6 Jahre

Wurde der Glühwein noch nicht angebrochen, so kann dieser problemlos über einen Zeitraum von 6 Jahren gelagert werden. Befindet sich ein Korken in der Flasche, so sollte der Wein dabei unbedingt liegend gelagert werden, damit der Korken nicht austrocknet. Der Grund für die lange Haltbarkeit liegt unter anderem in dem hohen Alkoholgehalt sowie dem hohen Zuckergehalt.

Ungeöffneter alkoholfreier Glühwein hält sich bis zu 3 Jahre

Seit einigen Jahren wird in den meisten Supermärkten auch alkoholfreier Glühwein angeboten. Dieser hält sich aufgrund seines hohen Zuckergehalts über einen Zeitraum von rund 3 Jahren, wenn dieser noch nicht geöffnet wurde. Die Haltbarkeit fällt hier aufgrund des nicht-vorhandenen Alkohols kürzer aus.

Selbstgemachter Glühwein hält sich rund 3 Monate

Es ist auch möglich, Glühwein selbst herzustellen. Wird dieser selbst hergestellt, so sollte grundsätzlich auf die Hygiene bei der Herstellung geachtet werden – es ist hier unter anderem wichtig, den Wein zunächst gut abzukochen und diesen anschließend in eine saubere Flasche zu füllen. Anschließend hält sich dieser für rund 3 Monate.

Geöffneten Glühwein bei 5 bis 7 °C für 1 Woche lagern

Sobald der Glühwein geöffnet wurde, sollte dieser bei Temperaturen von 5 bis 7 °C gelagert werden, welche wiederum im Kühlschrank herrschen. Hier hält sich dieser dann über einen Zeitraum von 1 Woche, sollte aber anschließend spätestens verbraucht werden. Der süße Wein wird hier relativ schnell schlecht, da dieser mit Sauerstoff in den Kontakt kommt und somit oxidiert.

Geöffneten Glühwein im Kühlschrank gut verschließen

Bei der Lagerung von bereits geöffnetem Glühwein im Kühlschrank sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, die Flasche gut zu verschließen. So kommt der Wein nicht mit größeren Mengen an Sauerstoff in den Kontakt. Auch der Kontakt mit anderen Lebensmitteln wird dadurch verhindert.

Geöffnetem Glühwein den Sauerstoff entziehen für längere Haltbarkeit

Wer technisch die Möglichkeit hat, dem bereits geöffneten Glühwein den Sauerstoff zu entziehen, kann dadurch die Haltbarkeit im Kühlschrank nochmal um einige Tage erhöhen. Wird dem Wein der Sauerstoff entzogen, welcher sich bereits in der Flasche befindet, so kann dieser nämlich nicht so schnell oxidieren.

Glühwein-Reste für rund 6 Monate einfrieren

Wer Glühwein-Reste übrig hat und diese nicht innerhalb weniger Tage verbrauchen kann, kann diese durchaus einfrieren. Es kann dazu empfohlen werden, die Reste in Eiswürfelbehälter zu geben, denn so lassen sich diese später schneller und einfacher auftauen und weiterverarbeiten. Werden Glühwein-Reste eingefroren, so halten sich diese problemlos über einen Zeitraum von rund 6 Monaten – wird dieser Zeitraum deutlich überschritten, so leidet jedoch der Geschmack des Weins darunter.

Schlechter Glühwein wird trübe und riecht muffig

Schlechter Glühwein kann unter anderem daran erkannt werden, dass dieser trübe wird. Weiterhin macht sich ein muffiger Geruch bemerkbar, welcher sich von dem Geruch eines frischen Weins unterscheidet. Ist dies der Fall, so sollte das beliebte Wintergetränk umgehend entsorgt werden.

Schlechter Glühwein schmeckt schal, abgestanden und korkig

Aber auch an seinem Geschmack kann bereits abgelaufener Glühwein erkannt werden: Dieser fällt in der Regel schal und abgestanden aus. Befindet sich ein Korken in der Flasche, so kann der Geschmack auch korkig ausfallen.

Sodbrennen und Bauchschmerzen folgen bei dem Konsum von abgelaufenem Glühwein

Wurde trotz der deutlichen Anzeichen abgelaufener Glühwein konsumiert, so kann es unter anderem zu Beschwerden wie Sodbrennen und Bauchschmerzen kommen. In der Regel fallen diese Beschwerden aber schwach aus und halten auch nur über einen kurzen Zeitraum an. Nach wenigen Tagen stellen sich dieser somit wieder ein.