Haltbarkeit von Apfelmus

Wie lange ist Apfelmus haltbar?

Befindet sich das Mus in einem Glas, welche luftdicht verschlossen ist, so ist es durchaus länger als 1 Jahr haltbar. Handelt es sich wiederum um frisches Apfelmus, so sollte dieses im Kühlschrank gelagert werden, wo sich dieses dann für rund 3 Tage hält.

Werbung
Neuer Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk ist eine der bekanntesten Youtubern in ganz Deutschland. Seit kurzem gibt es nun einen Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Gemüse und Obst. Wir von haltbarkeit.net haben den Kurs bereits getestet und sind wirklich begeistert. Klicke hier um mehr über den Kurs zu erfahren.
Nutze den Gutscheincode HALTBARKEIT um 20 Euro Rabatt zu erhalten! Damit der Gutschein jedoch auch funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Ungeöffnetes Apfelmus aus dem Supermarkt hält sich 1 bis 2 Jahre

Ist das Apfelmus noch ungeöffnet und wurde dieses im Supermarkt gekauft, so hält sich dieses in aller Regel über einen Zeitraum von 1 bis 2 Jahren.

Das liegt daran, dass sich in diesem meist zusätzliche Konservierungsstoffe befinden. Es sollte hier natürlich auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geschaut werden.

Ungeöffnetes Apfelmus aus dem Supermarkt kann auch nach dem Überschreiten des MHD verzehrt werden

Wer ungeöffnetes Apfelmus aus dem Supermarkt über einen langen Zeitraum lagert und somit das MHD überschreitet, kann dieses in aller Regel dennoch verzehren.

Um einige Monate sollte das MHD dabei aber nicht überschritten werden.

Selbstgemachtes Apfelmus im Glas hält sich bis zu 1 Jahr

Wer Apfelmus selbst herstellt und dieses in Gläsern einkocht, kann mit einer Haltbarkeit von rund 1 Jahr rechnen. Es sollte hierbei aber darauf geachtet werden, dass das Mus nur in sauberen Gläsern eingekocht wird, welche fest verschlossen werden.

Beim Öffnen sollte anschließend außerdem ein entweichender Druck wahrgenommen werden – ist dies nicht der Fall, so ist das Apfelmus höchstwahrscheinlich abgelaufen, da dieses schon mit Sauerstoff in den Kontakt gekommen ist.

Ungeöffnetes Apfelmus kühl, trocken und lichtgeschützt lagern

Grundsätzlich sollte bei ungeöffnetem Apfelmus aus dem Glas auf eine kühle Lagerung im Keller oder in der Speisekammer geachtet werden.

Eine lichtgeschützte Lagerung wird damit ebenfalls garantiert – eine starke Sonneneinstrahlung würde hingegen dafür sorgen, dass das Mus schneller schlecht wird. Darüber hinaus sollte auf einen trockenen Lagerort geachtet werden.

Frisches oder bereits geöffnetes Apfelmus für 3 Tage bei 5 bis 7 °C lagern

Wurde das Apfelmus bereits geöffnet oder handelt es sich um frisch hergestelltes Apfelmus, so sollte dieses bei einer Temperatur von 5 bis 7 °C im Kühlschrank gelagert werden.

Hier hält sich das Fruchtmus dann über einen Zeitraum von rund 3 Tagen – deutlich länger sollte dieses aber nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass dieses im Kühlschrank gut verschlossen wird.

Apfelmus einfrieren für Haltbarkeit von bis zu 1 Jahr

Eingefroren werden kann Apfelmus ebenfalls – dadurch lässt sich die Haltbarkeit von diesem um bis zu 1 Jahr verlängern. Unter anderem kann dieses dabei in Gefrierbeuteln oder in Gefrierdosen eingefroren werden.

Aber auch Eiswürfelbehälter eignen sich zum Einfrieren, da diese ein besonders schnelles Auftauen ermöglichen.

Schlechtes Apfelmus bildet weißen oder grünlichen Schimmel

Wird Apfelmus schlecht, so bildet dieses einen weißen und grünlichen Schimmel. Dieser lässt sich dann in Form von kleinen Stücken in dem Mus sehen.

Ist dies der Fall, so sollte das Apfelmus auf keinen Fall mehr verzehrt werden, da es sonst zu schweren gesundheitlichen Folgen kommen kann.

Schlechtes Apfelmus schmeckt faulig und abgestanden

Grundsätzlich kann bei dem Verzehr von abgelaufenem Apfelmus ein fauliger und abgestandener Geschmack wahrgenommen werden. Der Geschmack kann aber auch durchaus vergoren ausfallen.

Bauchschmerzen und Durchfall treten beim Verzehr von schlechtem Apfelmus auf

Der Verzehr von schlechtem Apfelmus führt in aller Regel zu stärkeren Bauchschmerzen und Durchfall.

Je nachdem, wie lange das Mus schon abgelaufen ist, können die Beschwerden sich dabei auch verstärken oder nach wenigen Tagen wieder verschwinden. Gefährlich wird es in jedem Fall, wenn sich beim Verzehr schon Schimmelstücke in dem Mus befanden.