Haltbarkeit von Blätterteig

Wie lange ist Blätterteig haltbar?

Frischer und roher Blätterteig sollte dringend im Kühlschrank gelagert werden, denn bei Zimmertemperaturen wird dieser aufgrund seiner Zutaten schnell schlecht – im Kühlschrank wiederum hält sich der Blätterteig gut verpackt über einen Zeitraum von rund 2 Wochen. Wurde der Blätterteig hingegen schon gebacken, so sollte dieser innerhalb von 1 bis 3 Tagen verzehrt werden – je nachdem, ob dieser eine Füllung enthält oder nicht. Das Einfrieren von rohem oder gebackenem Blätterteig ist ebenfalls möglich und so kann die Haltbarkeit nochmal deutlich verlängert werden.

Werbung

Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern!


Kennst du schon unser geniales eBook zur Haltbarkeit von Lebensmitteln? Es gibt dir nicht nur die genaue Haltbarkeit für jedes erdenkliche Lebensmittel an, sondern erläutert dir auch mit Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie du die Haltbarkeit verlängern kannst. Und es gibt dir die besten Tipps, wie du die Lebensmittel richtig lagerst. Du musst dich also nie mehr fragen, ob der Kühlschrank der richtige Ort ist oder nicht! Klicke jetzt hier um mehr zu erfahren.

Blätterteig hält sich bei Zimmertemperaturen nur wenige Stunden

Grundsätzlich sollte Blätterteig nicht bei Zimmertemperaturen gelagert werden, denn bei diesen hält sich der Teig nur über wenige Stunden. Aus diesem Grund sollte der Teig nur bei Zimmertemperaturen gelagert werden, wenn dieser innerhalb der nächsten Stunden zum Backen verwendet wird.

Das obenstehende Video auf Youtube zeigt dabei eindrücklich, wie schnell Blätterteig bei Zimmertemperatur schlecht wird. Du kannst es auch hier direkt auf Youtube schauen.

Rohen Blätterteig bei 5 bis 7 °C für 14 Tage aufbewahren

Wer größere Mengen an Blätterteig zubereitet hat, kann diesen in seiner rohen Form für einen Zeitraum von bis zu 14 Tagen lagern. Dazu sollte der rohe Blätterteig allerdings in den Kühlschrank gegeben werden, denn hier hält sich dieser mit Temperaturen von 5 bis 7 °C am längsten. Es sollte außerdem darauf geachtet werden, diesen im unteren Fach des Kühlschranks zu lagern.

Rohen Blätterteig im Kühlschrank gut verpacken

Bei der Lagerung von Blätterteig im Kühlschrank sollte außerdem stets darauf geachtet werden, dass dieser luftdicht verpackt wird. Durch eine luftdichte Verpackung – zum Beispiel in einer Tupperdose – kann nämlich sichergestellt werden, dass der Teig so lange wie möglich frisch bleibt. Zudem kann sichergestellt werden, dass dieser nicht mit Bakterien und Keimen in den Kontakt kommt.

Gebackener Blätterteig mit Füllung hält sich 1 Tag

Wurde der Blätterteig bereits gebacken und enthält dieser eine Füllung wie Schokolade, so kann dieser nur über einen Zeitraum von rund 1 Tag gelagert werden. Hier sollte auch auf eine Lagerung im Kühlschrank geachtet werden – jedoch wird der gebackene Teig mit Füllung dadurch schnell trocken und ungenießbar.

Gebackener Blätterteig ohne Füllung hält sich bis zu 3 Tage

Wurde der Blätterteig bereits gebacken und enthält dieser keine Füllung, so kann dieser über einen etwas längeren Zeitraum von rund 3 Tagen aufbewahrt werden. Auch hier sollte allerdings auf eine Lagerung im Kühlschrank geachtet werden, da sich der gebackene Teig bei den geringen Temperaturen am besten hält.

Rohen Blätterteig für 12 Monate einfrieren

Wer die Haltbarkeit von Blätterteig verlängern möchte, kann diesen in seiner rohen Form problemlos einfrieren. Dazu sollte dieser aber zunächst vollständig mit Backpapier belegt werden und anschließend eingerollt und eingefroren werden. Bei einer Temperatur von -18 °C hält sich der luftdicht verpackte Teig nun über einen Zeitraum von rund 12 Monaten.

Gebackenen Blätterteig für rund 6 Monate einfrieren

Auch für bereits gebackenen Blätterteig stellt das Einfrieren eine gute Möglichkeit dar, um die Haltbarkeit zu verlängern. Dazu sollte dieser gut verpackt werden, denn so hält sich dieser über rund 6 Monate. Anschließend sollte dieser nach dem Auftauen nochmal kurz aufgebacken werden, damit der Blätterteig wieder frisch schmeckt und keine Geschmacksverluste erleidet.

Schlechter Blätterteig riecht ranzig und verändert seine Konsistenz

Ob gebacken oder roh – schlechter Blätterteig kann schnell an seinem Geruch erkannt werden, denn dieser fällt in der Regel ranzig und unangenehm aus. Es kommt außerdem zu einer Veränderung der Konsistenz, welche sich deutlich von der Konsistenz frischen Blätterteigs unterscheidet. Hat sich Schimmel gebildet, so sollte der Teig umgehend entsorgt werden.

Schlechter Blätterteig schmeckt ranzig und pappig

Auch an seinem Geschmack ist schlechter Blätterteig erkennbar, denn dieser fällt meist ranzig und pappig aus. In jedem Fall ist der Geschmack unangenehm und unterscheidet sich deutlich von dem frischen Geschmack.

Abgelaufenen Blätterteig gegessen: Beschwerden wie Bauchschmerzen und Durchfall drohen

Wer abgelaufenen Blätterteig trotz der deutlichen Anzeigen verzehrt hat, muss mit Beschwerden wie Bauchschmerzen und Durchfall rechnen. Diese stellen sich nach wenigen Tagen aber wieder ein und zu starken Beschwerden kommt es in aller Regel nicht.

Werbung

Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern!


Kennst du schon unser geniales eBook zur Haltbarkeit von Lebensmitteln? Es gibt dir nicht nur die genaue Haltbarkeit für jedes erdenkliche Lebensmittel an, sondern erläutert dir auch mit Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie du die Haltbarkeit verlängern kannst. Und es gibt dir die besten Tipps, wie du die Lebensmittel richtig lagerst. Du musst dich also nie mehr fragen, ob der Kühlschrank der richtige Ort ist oder nicht! Klicke jetzt hier um mehr zu erfahren.