Haltbarkeit von Pizzateig

Wie lange ist Pizzateig haltbar? Selbstgemachter Pizzateig ist im Kühlschrank gute 2-3 Tage haltbar. Stammt der Teig aus dem Supermarkt und ist noch in der Originalverpackung, beträgt die Haltbarkeit 2-3 Wochen.

Es sollte allerdings besonders bei selbstgemachtem Pizzateig darauf geachtet werden, dass der Teig in einer Frischhaltefolie eingewickelt – oder in einer Schüssel abgedeckt gelagert wird.

Frischer Pizzateig hält sich bei Zimmertemperaturen nur wenige Stunden

Ein frischer Pizzateig sollte grundsätzlich nicht bei Zimmertemperaturen gelagert werden, denn bei diesen wird der Teig schnell schlecht. Eine Lagerung bei Zimmertemperaturen ist nur zu empfehlen, wenn der Teig in den nächsten Stunden zum Backen einer Pizza weiterverwendet wird.

Frischen Pizzateig 2 Tage bei 5 bis 7 °C lagern

Soll sich frischer Pizzateig über einen möglichst langen Zeitraum halten, so kann empfohlen werden, diesen stets im Kühlschrank zu lagern. Hier herrschen mit Temperaturen von 5 bis 7 °C nämlich die optimalen Lagerbedingungen für den Teig.

Haltbar bleibt dieser hier über einen Zeitraum von rund 2 Tagen.

Frischen Pizzateig im Kühlschrank in Frischhaltefolie einwickeln

Damit sich frischer Pizzateig auch tatsächlich über einen Zeitraum von rund 2 Tagen im Kühlschrank hält, sollte dieser in einer Frischhaltefolie eingewickelt werden. Diese bewahrt den Teig davor, dass dieser austrocknet.

Weiterhin sorgt die Frischhaltefolie, dass der Pizzateig nicht den Geruch oder den Geschmack von anderen Lebensmitteln aufnimmt. Vor Bakterien und Keimen schützt die Frischhaltefolie ebenfalls.

Alternativ: Pizzateig in Schüssel mit feuchtem Tuch bedecken

Soll sich der Pizzateig über einen möglichst langen Zeitraum im Kühlschrank halten, so kann dieser alternativ auch in einer Schüssel gelagert werden, welche mit einem feuchten Tuch abgedeckt wird. Es sollte darauf geachtet werden, dass es sich hierbei um ein sauberes Baumwolltuch handelt.

Das feuchte Tuch sorgt dafür, dass der Pizzateig seine Nährstoffe behält und nicht austrocknet.

Pizzateig stets am kühlsten Ort des Kühlschranks lagern

Weiterhin sollte für eine maximale Haltbarkeit darauf geachtet werden, dass der Pizzateig stets im unteren Bereich von dem Kühlschrank gelagert wird, denn hier hält sich dieser am längsten. Das liegt daran, dass hier die niedrigsten Temperaturen herrschen.

Gleichzeitig kommt es im unteren Bereich des Kühlschranks zu keinem großen Temperaturaustausch.

Nicht in der direkten Nähe anderer Lebensmittel lagern

Darüber hinaus sollte auch darauf geachtet werden, dass der Pizzateig nicht in der direkten Nähe von anderen Lebensmitteln gelagert wird, von welchen ein starker Geruch ausgeht. Der Teig kann den Geruch von solchen Lebensmitteln nämlich durchaus aufnehmen, sodass dieser ungenießbar wird.

Pizzateig aus dem Supermarkt hält sich mehrere Wochen

Wurde der Pizzateig im Supermarkt gekauft, so befindet sich dieser in einer luftdichten Verpackung und hält sich meist über einen deutlich längeren Zeitraum: In der Regel ist dieser über mehrere Wochen haltbar, sofern dieser im Kühlschrank gelagert wird.

Für die genaue Haltbarkeit sollte aber bei jedem Produkt auf das MHD geachtet werden.

Pizzateig einfrieren für Haltbarkeit von 3 bis 4 Monaten

Mit dem Einfrieren besteht eine perfekte Möglichkeit, um die Haltbarkeit von einem Pizzateig zu verlängern. Dazu sollte dieser aber im Voraus ausgerollt werden und dann in einer Frischhaltefolie eingewickelt werden.

Wird der Pizzateig daraufhin nochmals luftdicht verpackt, so bleibt dieser im Tiefkühler 3 bis 4 Monate haltbar.

Schlechter Pizzateig schimmelt und riecht unangenehm

Wer sich bezüglich der Haltbarkeit von einem Pizzateig nicht mehr haltbar ist, sollte zunächst an diesem riechen: Geht von diesem ein unangenehmer Geruch aus, so sollte der Teig nicht mehr verwendet werden.

Schlechter Pizzateig fängt außerdem auch an, zu schimmeln und sollte daraufhin in jedem Fall entsorgt werden.

Schlechter Pizzateig schmeckt unangenehm und muffig

Wird ein Pizzateig schlecht, so bildet dieser einen unangenehmen Geschmack, welcher sich deutlich von dem frischen Geschmack unterscheidet. Meist kann ein stark muffiger Geschmack wahrgenommen werden, sodass von dem Teig beziehungsweise der fertigen Pizza kein Genuss mehr ausgeht.

Verdorbener Pizzateig führt zu Bauchschmerzen und Durchfall

Wurde ein abgelaufener Pizzateig zum Backen einer Pizza verwendet, so kann der Verzehr zu Beschwerden wie Bauchschmerzen und Durchfall führen. Stärkere Beschwerden können auftreten, wenn der Teig schon Schimmel angesetzt hat.

In solch einem Fall ist es außerdem ratsam, sich einer ärztlichen Behandlung zu unterziehen.